Diva (1981)

Schwerelos inszenierter Mystery-Thriller von Jean-Jacques Beineix um einen träumerischen Postboten in Paris, der durch teils unglückliche Umstände in den Besitz gleich mehrerer heißbegehrter Tonaufnahmen gelangt und daraufhin von mehreren Fraktionen verbrecherischer Dunkelmänner verfolgt wird, die hinter ihren verspiegelten Sonnenbrillen nichts Gutes im Schilde führen. Durch den Diebstahl eines Kleides in die Schlagzeilen, aber auch in den Fokus der Bestohlenen, der berühmten Opernsängerin Cynthia Hawkins, geraten, gelingt es ihm mit der Hilfe einer gewitzten vietnamesischen Diebin und ihres vorausschauenden Freundes Gorodish seinen Verfolgern zu entkommen und der Dame seines Herzens ein besonderes Geschenk zu offerieren. Inhaltlich komplex, bildsprachlich von überbordender Schönheit und oft auf gelungene Weise ironisch, überzeugt dieser Film als kriminalistisches Puzzle und als sinnlich-poetische Liebeserklärung an das Kino allgemein.

Di., 03. Mai, 23.30 Uhr, HESSEN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.