Die Hexe des Grafen Dracula (1968)

Von der wilden Party einer vergnügungswilligen Spaßgesellschaft eingeführt, nähert sich dieses Horrordrama von Vernon Sewell den Geheimnissen eines abgelegenen Herren- und Hexenhauses, in dem Christopher Lee, Boris Karloff und eine nicht ganz von ihrer Zeit im Reich der Toten unbeschadete Barbara Steele ein Rendezvous zum Jahrestag ritueller Hexenverbrennungen haben. Ästhetisch mitunter von den klassischen Vorbildern seines Genres inspiriert, taucht dieser gewöhnlich nekrophile Gruselstreifen seine sadomasochistischen Fantasien in psychedelische Farben und Muster, was seinerzeit als verkaufsfördernde Maßnahme galt.

Fr., 13. Mai, 14.25 Uhr, Silverline