Und täglich grüßt das Murmeltier (1993)

Von einem beständig wiederkehrenden Déjà-vu in eine mürrische Lebensauffassung als notorischer Stinkstiefel und schließlich sogar in lebensüberdrüssige Verzweiflung getrieben, verabschiedet sich ein im verschneiten Punxsutawney tätiger Wettermoderator namens Phil Connors von seinem moralisch verwerflichen Plan, seine Kollegin Rita zum Sex zu verführen und gewinnt nach mehreren geglückten, aber dennoch vergeblichen Selbstmordversuchen das liebende Herz einer Frau, die ihn im Einvernehmen mit einer kleinstädtischen Gemeinschaft als einfühlsamen und sozial engagierten Erdenbürger kennenlernt, mit dem man gerne das Bett teilt und „auf den Weltfrieden“ anstößt. Hochgeschätzt für seine ethisch untadelige, romantische Entwicklungsgeschichte (und mit Andie MacDowell und Bill Murray in den tragenden Rollen ideal besetzt), bedient sich diese tragikomische Fantasy-Komödie von Harold Ramis eines seinerzeit ungewöhnlichen dramaturgischen Kniffs, der auf vortreffliche Weise das zynische Weltbild seines einnehmend-nörgeligen Durchschnittshelden spiegelt, der anlässlich des alljährlich stattfindenden Murmeltier-Festivals in Pennsylvania seinen inneren Schweinehund überwindet und mit wunderbarem Ergebnis an seinen persönlichen Skills feilt.

Sa., 01. Januar, 20.15 Uhr, RTL2