Der Dunkle Turm (2017)

Fantasy-Actionabenteuer mit Horror- und Thriller-Elementen von Nikolaj Arcel, das seine literarische Vorlage von Stephen King zu einer inhaltlich wenig überraschenden Gut-gegen-Böse-Geschichte samt einiger ironischer Spitzen auf unsere moderne „Hot Dog“- und Konsumwelt verwurstet. Immerhin in mehreren apokalyptischen Parallelwelten mit einem zaubernden Matthew McConaughey, mehreren Sandstürmen und einer verdatterten Krankenhausärztin spielend, konzentriert sich das Drehbuch auf seinen bemerkenswert vielseitig agierenden jugendlichen Hauptdarsteller Tom Taylor, der sich bei einem Ausflug nach „Mittwelt“ der Unterstützung des ehemaligen Revolvermanns Roland alias Idris Elba versichert, um sich mittels seiner Hilfe und seines „Shining“ gegen einen unmotiviert bösen Fiesling namens Walter durchzusetzen, der nichts anderes im Sinn hat, als den „Dunklen Turm“ und damit alles Leben um sich herum zu zerstören. Ästhetisch eigenartig divergent, wird dieser Film durch einen schlüssig erzählten emotionalen Spannungsbogen und die teils sehr guten Leistungen seines zentralen Darstellerduos zusammengehalten.

So., 10. Januar, 20.15 Uhr, RTL