Mad Circus – Eine Ballade von Liebe und Tod (2010)

Grotesk-amouröse Horrorkomödie, die nach einem Ausflug in den spanischen Bürgerkrieg von 1937 in die blutigen Auseinandersetzungen zweier Clowns mündet, die sich im Jahre 1973, sozusagen in Hassliebe vereint, unter dem Einsatz aller unerlaubten Mittel um die Zuneigung der Artistin Natalia streiten. Geschickt flicht Regisseur Álex de la Iglesia anspielungsreiche Bezüge zur Filmgeschichte und zum alltäglichen Wahnsinn des Lebens in seine bildsprachlich originell inszenierte, schrille Farce, die seinem Zuschauer eindrücklich zeigt, wie dicht Lachen und Weinen oft beieinander liegen.

Mi., 08. Januar, 21.45 Uhr, Kinowelt TV