EINE HALBE TREPPE TIEFER

Aus Silberfischchen
wird man niemals
wirklich schlau.

Manchmal hocke ich
die ganze Nacht
hier unten
und erzähle ihnen
mein Leben.

Zunächst zeigen sie auch
Verständnis und nicken geduldig
mit den Köpfen, aber
spätestens beim Morgengrauen
fangen sie an zu kichern
und meinen,
ich sollte mich lieber
einen Dreck um so
kleine Fische scheren.

Aus der Sammlung „Das Geheimnis der hinkenden Enten“, 1987. Illustration: Anne Dingkuhn

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s