ICH TRAGE BÜGELFALTEN

Ich habe den Blick für die Weite,
das Pathos der Pathologie,
den Impetus der Phantasie,
ich habe die epische Breite,
doch kümmert es mich nicht die Bohne,
ich habe einen in der Krone
und ein Ding zu stehn.
Ich trage Bügelfalten
in meinem Slip und kalten
Kaffee nach Athen.

außerdem erschienen in: Axel Kutsch (Hrsg.): Zehn. Neue Gedichte deutschsprachiger Autoren, Köln 1993

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s